Willkommen auf meinem Blog. Schön dass du bei mir reinschaust!

Dienstag, Juli 07, 2009

Die Kirschen in Nachbars Garten

Die Kirschen in Nachbars Garten waren es nicht. Aber die Katzen von Nachbars waren es.
Viele Nachbars haben ihre Gärten so fein säuberlich geputzt, schon fast klinisch rein würde ich sagen. Und das hier weit draußen auf dem Land in der Wallachei. Wo rundherum massenweise Natur ist. Naja, jedem sein Plaisierchen.
Nur, in den Gärten fühlen sich ihre Katzen anscheinend nicht sonderlich wohl, denn sie tummeln sich bei mir.
In meinem, nicht von allem Unkraut befreiten, natürlichen Naturgarten, wo man sich verstecken kann. Wo man spielen kann, wo man sein Geschäft verscharren kann usw.usw.
Als ich den Kater fotografieren wollte, sprang er aus dem Gebüsch, setzte sich wohl wissend in Pose, aber tat so, als ob ihn das nichts anginge.



Dieser war im Frühjahr doch etwas mehr am Fotografieren interessiert.
All die anderen habe ich noch nicht fotografiert.



Lauschige Plätzchen zum Verstecken gibt es bei mir überall.




Erkennt man den Teich in diesem Djungel?!


Ich mag Katzen sehr, jedoch will ich mir keine eigene mehr anschaffen.
Die Fremden darf ich nicht "zu nahe" kommen lassen,
sonst werde ich sie nicht mehr los.
Aber sich wohlfühlen in meinem Garten ist absolut erlaubt.
¤ ¤ ¤

~My Smile is my Signature~

Kommentare:

Kathrin hat gesagt…

dein garten ist wirklich ein paradies, für alles was kreucht und fleucht. würd gern mal wissen, wieviel verschiedene Lebewesen da hausen.
Unser Kater hätte da bestimmt auch seine Freude. Aber er ist so schissig, da bräuchte er eine gewisse Eingewöhnungszeit. Bei euch im Garten lauern ja bestimmt Gefahren der schlimmsten Art.

kathrin hat gesagt…

Na, ist der Kater noch da?

michi 2412 hat gesagt…

Das ist aber auch ein Prachtkerl - schmacht - Trägt auch die weißen Socken (die doch so unmodern sind) wie mein Johnny.

Katzen-suchen-sich-die-schönsten-Plätze-Knuddels

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails