Willkommen auf meinem Blog. Schön dass du bei mir reinschaust!

Montag, Juli 13, 2009

Fortsetzung gewöhnlicher Donnerstag

Parodie, Hysterie oder einfach nur Ironie?
Nach dem kleinen Rachegefühlgenuß fuhr ich schmunzelnd ins nächste Geschäft. Dänisches Bettenlager, was bei uns natürlich auf dänisch Jysk heisst.
Die gewünschte Ware sollte erst nächste Woche kommen, aber die nette Verkäuferin wollte sie mir gerne reservieren und mich auch telefonisch benachrichtigen. Das freute natürlich mein Ego.
Frohgelaunt fuhr ich nach hause, wo ich im Briefkasten eine Avi von der Post erhielt. Mein Paket war angekommen. Nun bekommen wir weit draußen nichts gleich geliefert, sondern müssen anrufen, damit der sogenannte Landbriefträger es mitbringt.
Gesagt getan, erfuhr ich, das diese Routinen geändert wurden und ich eine andere Nummer wählen musste. Also nicht mehr direkt zu meiner Post.
Ich hasse es!!! Es ist eine 020er Nummer. Willst du das, drücke hier, willst du jenes drücke dort,
oder vielleicht sogar hier!
Dann, endlich, endlich eine lebendige Person! (Nun, eine tote Person antwortet nicht am Telefon)Typischer Fall von Denkste. Wieder ein Automat. du stehst/sitzt in der Warteschleife als Nummer sound so. Danke dass du wartest. Dein Gespräch ist wichtig für uns.
Danke dass du wartest. Dein Gespräch ist wichtig für uns.
Will mich da jemand vergackeiern, denke ich. Ich warte und höre immer wieder dieselbe Leier.
Aber dann klingt ein junges, frauliches zartes Stimmchen an mein Ohr und ich sage: danke dass du antwortest.
Ich erklärte mein Anliegen, sagt sie doch glatt: Du bekommst dein Paket am Montag.
Wieeee, am Montag? Es liegt seit gestern auf der Paketstelle, heute rufe ich an und ich will mein Paket morgen!!!
Das geht nicht, bla bla bla. Ich muss vor 10 Uhr anrufen. Aber ich kann nicht vor 10 Uhr anrufen, weil ich die Avi erst nach 13 Uhr beklommen habe!!
Ich koche, ich haubitzitiere, ich laufe in der Küche rum wie ein angeschossenes Tier mit Telefonhörer.
All meine freundlichen Reserven nehme ich zusammen, sage ihr, es ist nichts Persönliches gegen sie. Ich fahre selbst und hole mein Paket ab.

Das bedeutet jedoch für mich:
40 km hin und zurück, 1 Stunde meiner Zeit, und noch Benzingeld.
In mir kocht es und rasselt es wie eine Klapperschlange…
Fortsetzung am Dienstag

Kommentare:

Kathrin - die Weise hat gesagt…

liebe Romy, einfach weitermachen. es kommen wieder bessere Zeiten. Ich weiss das. das müssen die Gestirne sein oder sowas ähnliches. Irgendwann brauen sich die kräfte des Universums zusammen und man/frau steht wohl grad zu dem Moment genau dazwischen. und gegen diese kräfte des Universums - sprich: Bürokratismus, etc. kann man sowieso nicht an ohne wie Rambo rumzulaufen. das habe ich in Spanien gelernt. ich mach mir einen Plan, will 5 Dinge am tag erledigen, versuche 4 davon und bin froh, wenn ich 3 schaffe. dann ist der Tag gerettet und ich bin glücklich. Wie einfach das Leben doch ist.

ich noch mal hat gesagt…

und - bin schon gespannt auf deine Dienstagsgeschichte ;)

michi 2412 hat gesagt…

Oja die Paketdienste, wie so wohl alle heißen, machen einem das Leben ganz super schwer. Ich kann auch ein Lied davon singen. Einer schlimmer als der Andere. Man muss richtig dankbar sein, wenn man sein Päckchen nach langen Irrfahrten und mühsamen Recherchen endlich in Händen hält.

Wo ist die gute alte Zeit, wo die Post ganz einfach ein Päckchen geliefert hat.

Hermes-DPT-DHP-Knuddels

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails