Willkommen auf meinem Blog. Schön dass du bei mir reinschaust!

Mittwoch, Oktober 21, 2009

Timer

Timer oder auch Zeitschaltuhr genannt.
Bei uns in Småland/Schweden ist es nun schon um 18.30 Uhr stockfinster und nach 12 Stunden also um 6.30 Uhr immer noch stockfinster.
Was macht man? Licht anmachen und nicht über die Dunkelheit meckern. Wir haben fast überall in den Fenstern Lampen stehen. Ist so üblich hier.
Ich also auch und um es bequemer zu machen, sind all diese Lampen und indirekte Beleichtung an die Zeitschaltuhren gekoppelt.
Wenn ich morgens aufstehe, sind Lämpchen schon an und ich werde freundlich erwartet. Das mach gute Laune. Abends geht alles durch die Timereinstellung auch aus. Praktisch, bequem und gut.

Manche Geräte haben sogar eingebaute Timer wie Spülmaschine, Kaffemaschine, Aquarium und auch der digitale Fotorahmen.
Da ich auch indirekte Beleuchtung habe, muss ich keine Lichter an und aus machen, wenn ich durchs Haus gehe.

Ich liebe Technik



Treppenbeleuchtung hinter dem Handlauf





Kücheninselschrank


Beleuchtung der Rollbahn (Garageneinfahrt)



Um die Gemütlichkeit zu erhöhen, gibt es Kerzen,
die jedoch von Hand angemacht sprich angezündet werden.
Also Dunkelheit hin, Dunkelheit her,
mich kümmert es nicht.

¤ ¤ ¤



~My Smile is my Signature~

Kommentare:

Kathrin hat gesagt…

Also, eure Garaageneinfahr finde ich persönlich am schönsten. Das wirkt so schön heimelig. (Hier auf der Insel ist immer alles verrammelt und dunkel. Als wärn die Häuser unbewohnt)
Bei eurem vielen schönen gemütlichen Kunst-Nordlicht gibt es nur ein Problem, das Serotonin, was dich glücklich macht, kriegst du damit nicht. Das holst du dir, wenn du durch Wald und Wiese läufst und deine Fotos machst.
Und hier bei uns ist es viel heller draussen und trotzdem futtern viel mehr Leute Antidepressiva, als wär es Frühstück. Verstehst du das?

Romy hat gesagt…

Kathrin,

vielleicht ist Antidepressiva zu leicht zugänglich? Und bequem?

Was mich glücklich macht ist nicht nur das Serotonin. Doch es unterstützt bestimmt.

Ich habe immer noch die naive Meinung, es kommt auf die innere Einstellung an.

Ist man ein Miesepeter, da hilft kein Wald und Flur.

Im Winter bekommt LH nur am Wochenende Tageslicht.
Was macht ihn glücklich? Eine Frau, die ihn abends zufrieden und strahlend zu Hause erwartet in dem gemütlich erleuchteten Haus...

Ach was ein Schmalz, aber es wirkt!!

Übrigens könnte ich tausende dinge aufzählen, die mich glücklich machen.
Ende der Durchsage "rofl"

stadtgarten hat gesagt…

Eine gute Idee mit den Zeitschaltuhren in der dunklen Jahreszeit.
Wir haben das Licht im Eingangsflur mit einem Bewegungsmelder gekoppelt, da hat man es dann gleich bei dem Reinkommen schön hell und muss mit vollen Händen nicht den Lichtschalter suchen.
Der beleuchtete Handlauf an Eurer Treppe gefällt mir besonders gut!
Ich persönlich liebe lichtmäßig im Winter aber am meisten die Weihnachtsbeleuchtung (weiß) in den Fenstern, das ist so ein schönes gemütliches Licht.
Ist schon komisch, vor zweieinhalb Wochen waren wir noch im Sommer - und jetzt schwärme ich von der Weihnachtsbeleuchtung!?!
Liebe Grüße, Monika

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails