Willkommen auf meinem Blog. Schön dass du bei mir reinschaust!

Freitag, Juli 30, 2010

Buntes zum Mittagessen ¤ ¤ ¤ Deko auf dem Teller

Gestern habe ich versprochen, heute gibt es etwas zum Mittagessen. Anregungen sind sicher immer Willkommen.
Ich koche immer nur soviel, wie wir zwei Personen benötigen. Da bleiben dann keine Reste, die noch unnötig gegessen werden müssen oder dann in den Mülleimer wandern.

Und wie immer selbstverständlich bei mir. Hübsch angerichtet muss es sein. Guten Appetit!

 Schweinelende mit Aprikosensosse ( Sosse mit Light-Creme fraiche)
 Dazu Rösti und frische Gurke

 Hähnchenbrustfile mit starker Currysosse
dazu Reis und Broccoli

 Scharfe Hackfleischsosse, Nudeln und Tomaten

 Kotelett mit Rosèpfeffersosse, Erbsen und Kartoffeln.
Auf dem Kotelett ein Streifen Sahnemeerettich
( gibt es bei uns in der Tube, ein Klecks aus dem Glas
geht auch)

Dekoration:
Eine Tomate in Viertel schneiden, auflegen.
Zwischen die Viertel halbe Gurkenscheiben setzten
und mit Petersilie dekorieren.

Schnell, einfach, frisch und appetitanregend.

¤ ¤ ¤


Donnerstag, Juli 29, 2010

Bunte Brote ¤¤¤ Deko auf dem Teller

Wie alle wissen, das Auge isst mit. Darum mache ich jeden Tag die Lunch- Brote für meinen LH ein bisschen bunt und lecker aussehend. Sie sehen aber nicht nur lecker aus sondern schmecken auch lecker natürlich.

Viele von euch werden sagen, ich habe  keine Zeit solche Brote zu machen. Aber erstens Mal dauert das nicht lange, ist nur eine Frage der Übung.
Außerdem, bist du es selbst oder deine Lieben nicht wert, ein bisschen Zeit für appetitlich aussehendes zu spendieren? Zeitmangel ist keine Ausrede.
Keine Lust? OK, dann mach eben beim Essen die Augen zu. Guten Appetit.

 Eismeersalat

 Schwarzwaldschinken und Gürkchen

 Ein halbes Schnitzel mit Kartoffelsalat

Lyoner Wurst mit Paprika und Meerettichsahne

Der Gesundheit wegen habe ich nie Butter oder Margarine
auf dem Brot. Aber immer ein Salatblatt.
¤ ¤ ¤
Im Sommer habe ich viele Sorten Kräuter draußen
vor der Haustüre, leicht zugänglich in Töpfen.
Es geht aber auch gut auf der Fensterbank.

Im Winter ist Petersilie im gekauften Töpfchen im Kühlschrank
und Krasse auf der Fensterbank
¤ ¤ ¤
Morgen gibt es was zum Mittagessen




Dienstag, Juli 27, 2010

Best Western Seehotel Frankenhorst in Schwerin

Wunderschöne Lage am Ziegelsee. Tolles Ambiente, erstklassiger Service des Personals.
Hat man Wünsche oder Probleme, es wird so bald als möglich erledigt.

Best Western Seehotel Frankenhorst


Dass es sich um meinen eigenen Videoklipp handelt versteht sich von selbst.

Abendstimmung am Ziegelsee


Montag, Juli 26, 2010

Manchmal habe ich Angst

Manchmal habe ich Angst, richtige Angst vor meinem Garten. wie er zum Dschungel zuwächst. Keinen Blick mehr frei gibt. Die Lianen schlingen sich um jeden Zweig, wenn ich vorbeigehe, werfen sie sich um meinen Hals.
Schlingen sich abwärts um meine Arme,  meinen ganzen Körper. Werden in windeseile dicker und stärker um auch meine Beine eng zu umschlingen um dann bis zu den Füßen mich einschnüren zu können.

Mit der Absicht, dass ich nicht weiter gehen kann. Damit ich nichts begutachten kann, nichts rausreissen, nicht graben kann. Damit ich nicht dem Dschungel auf den Leib rücke und verändern kann.

Ich stehe da mit meiner Kamera und frage mich: habe ich das alles gepflanzt? Habe ich geplant, gegraben, verändert, gegossen, gehegt und gepflegt. Mit Freude begutachtet, wenn es endlich angegangen und gewachsen ist und sich vermehrt hat.

Nach so vielen Jahren ist es endlich so wie ich es mir vorstellte, ein bisschen wild, ein bisschen zahm. Die Tierwelt ist heimisch geworden und fühlt sich wohl. Und auf einmal habe ich Angst vor meinem Garten...











Freitag, Juli 23, 2010

Seehotel in Sternberg

Zum gestrigen Post und Filmklipp will ich noch nachtragen:

Natürlich haben wir in Sternberg zu Abend gegessen in dem Seehotel am
Großen Sternberger See.

Zauberhaftes, gepflegtes Ambiente, freundliches und servicebetontes Personal und
kullinarische Genüsse inbegriffen.

Dazu die beraubende Aussicht. Was will man mehr um glücklich zu sein, wenn man zu allem Überfluss und Luxus  auch seinen Partner mit dabei haben darf.





Frischer Spargel mit Hollandaise und gebratenem Lachs,
dazu neue Kartoffeln


Zum Nachtisch Rumtopffrüchte mit Mandeleis und Sahne.






Donnerstag, Juli 22, 2010

Sternberg in Mecklenburg - Vorpommern

Ein kleiner Einblick mit diesem Videoklipp in das idyllische Städtchen
Sternberg am Großen Sternberger See,
 in dem die Stadtkirche ihre 700 Jahrfeier begeht.










Mittwoch, Juli 21, 2010

Die Zeiten ändern sich

Die Zeiten ändern sich. Die Zeiten von Sonnenaufgang und Untergang haben sich seit einem Monat, also der Sommer-Sonnenwende, rapide geändert. Bei uns ist jetzt der Tag schon  um ca. 55 Minuten kürzer.
Wie kann man es korrekter ausdrücken? Denn Tag und  Nacht haben zusammen wie immer ihre 24 Stunden.

Jönköping Südschweden geht die Sonne um 4.35 auf und um 21.43 Uhr unter.

Zum Vergleich Frankfurt Germany

Sonnenaufgang um 5.35 Uhr und Untergang um 21.23

Das ist ein gewaltiger Unterschied zu uns von 1 Stunde und 20 Minuten.
Wir werden das aber schnell einholen und dann ist es bei uns viel länger dunkel.
Thats Life.

Darum genießen wir jetzt die grüne Natur in vollen Zügen (volle Züge? Nein Danke hehe)
und ich zeige euch meine schönste Rose. Groß wie meine Handfläche.



es ist keine Remontierende, aber besticht mit ihrer Schönheit.


Dienstag, Juli 20, 2010

Attacke

Im letzten Jahr keinerlei Mücken in unserer Gegend. Nicht einen Stich musste ich ertragen, wo sie mich doch sonst so abgöttisch lieben.



Anders in diesem Jahr. Schon am Tage und auch bei Sonne greifen sie mich an und ergötzen sich an meinem Lebenssaft.


Darum habe ich mir einen ca. 8 cm  kleinen batteriebetriebenen Apparat gekauft, der an der Kleidung hängt und einen mückenabschreckenden Ton von sich gibt. (Siehe Bild)


Ich saß so genüsslich für mich hin auf der Terrasse, als solch ein Ungeheuer ankam.

Leise zweifelnd harrte ich der Dinge die da kommen sollten. Sie kam näher und näher. Ich hielt ihr den Abschrecker entgegen, aber sie schien taub zu sein.


Kam näher und näher um sich das Dingens genau anzugucken. Belustigt rief sie ihren Mitstreiterinnen zu: Mädchen, guckt euch das hier an! Ich lach mich kaputt!


Mit einem Riesenknall fiel sie auf den Tisch und ich hörte im Hintergrund die ganze Meute laut rufen: Attacke, Rache ist süß!!!

Ich konnte nur noch reißausnehmen um mich in Sicherheit zu bringen. Die Schnellste und Gierigste hat mich aber doch noch erwischt.








Fazit: das Ding hat nicht funktioniert, ich habe sie eigenhändig alle gemacht.



Freitag, Juli 16, 2010

Zu zweit allein

Zu zweit allein ist doch soooo schön. Oder?


Kaulquappen in meinem Teich

Siamesische Algenfresser in meinem Aquarium

Mistkäfer in meinem Garten

was Grünes in meiner Hand

viel Grünes in meiner Hand
¤¤

zu zweit allein ist traumhaft, aber gemeinsam sind wir stark!!!



Donnerstag, Juli 15, 2010

Ein Auge weint, das Andere lacht

Heute im schwedischen Radio gehört:

einer Studie nach ist bei Frauen die sonnenbaden das Risiko, dass sie Diabetes Typ 2 bekommen,
niedriger als bei denen, die nicht sonnenbaden.

 Wie mir bekannt ist, erhöht sich das Risiko für Hautkrebs beachtlich durch Sonnenstrahlen.
Da tut sich mir die Frage auf:
Was ist dann besser. Hautkrebs oder Diabetes. Pest oder Cholera?

Ein Auge weint, das Andere lacht


Nun wollte ich eigentlich von einem Bild von mir die Augen nehmen.
Aber ich grinse ja auf jedem Bild und wie macht man dann ein weinendes Auge?
Also muss meine künstliche Schaffenskraft herhalten zur allegemeinen
Belustigung, hoffe ich.




Montag, Juli 12, 2010

34 Grad und keine Aussichten

34 Grad und keine Aussichten auf Aussichten? Klar doch, bei uns gibt es immer Aussichten, wohin man schaut. Oft sogar doppelt, doch mit dem Oben nach unten. Aber immer wieder schön.

In solchen Seen baden zu gehen ist herrlich, mit dem Kopf gerade mal über dem kühlen Nass und die Weite mit dem Blick erfassen. Das Gluckern hören und die Natur spüren. Glücksgefühle machen sich breit, die man für kein Geld der Welt kaufen kann.













Mittwoch, Juli 07, 2010

Lust auf....

Lust auf  Kaiserschmarren?
Mit Sahne und warmem Pflaumenkompott!


 In diesem kleinen gemütlichen Cafè Küpper
in der Kerstingstrasse in
Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern)
haben wir geschlemmt.

Ein märchenhafter Hinterhof mit seinen Fachwerkbauten
und hübsch dekoriert mit Blumen lud uns zum
Verweilen und Träumen ein.







LinkWithin

Related Posts with Thumbnails