Willkommen auf meinem Blog. Schön dass du bei mir reinschaust!

Freitag, Oktober 29, 2010

Prinzessin im Schloss

Eine Prinzessin im Schloss möchte ich absolut nicht sein.
Jedoch ein Schloss besichtigen ist ein wahrer Genuß. Sich vorzustellen, wie man früher in einem Schloss gelebt hat, was so die Geschichte hergibt ist manchmal unglaublich.
Im dänischen Schloss Kronborg Slot in Helsingör haben wir sagenhafte Räume gesehen. Gemälde, Möbel, Prunk und altes Gemäuer. Sogar in den dunklen Katakomben waren wir, in denen man sich wirklich verlaufen kann.

 Blick von der Fähre aus
von Helsingborg/Schweden nach Helsingör/Dänemark

 Innenhof des Schlosses
möchtes du sehen, wo das Bild aufgenommen wurde,
klicke hier

 Einer der wunderschönen Räume

 Für mich immer wieder das Highlight. Ganz oben rauf,
200 Treppen auf den Turm
und die Gegend von oben sehen.

Links aus der Öffnung des Runden Daches
kommt man auf die Plattform des Turmes
¤ ¤ ¤
Natürlich gibt es auch wieder Slideshows
die du auf meinem Youtube sehen kannst


und 


¤ ¤ ¤

Freu mich auf dein Feeback, danke.





Freitag, Oktober 22, 2010

Meine Bakterien will ich zurück

Ich will meine Bakterien zurück. Aber sofort!!
Meine Wäsche soll bakterienfrei sein. Meine Küche soll bakterienfrei sein. Meine Haare sollen bakterienfrei sein.
Die ganze Wohnung, das Haus, mein ganzes Leben soll bakterienfrei sein.

Wenn ich alles vernichte, wie es die Reklame will, bin ich aber ganz schnell schlimm krank und noch schlimmer schnell tot. Mausetot.

Weil ich auch die guten, die Abwehrbakterien sozusagen, mit all den Mitteln vernichte. Z.B. die Bakterien auf der Haut, die Eindringlinge fernhalten.

Damit die Hersteller noch mehr Reklame machen, die Menschen verdummen und noch mehr Kohle, sprich Geld, verdienen können!
Hände waschen, ok, öfter Händewaschen noch mehr ok. Aber warum soll man also mit Kanonen auf Spatzen schießen? Chemische Keule schleudern?

In Krankenhäusern auf mehr Hygiene achten, auch absolut ok.
Aber in einem normalen Haushalt reicht normal sauber machen und den Bakterien ihre Berechtigung lassen, da wo sie hingehören.

Natürlich tut sich mir die Frage auf: was ist für andere "normal" saubermachen?
Aber ohne abtötende Chemie geht es doch sicher auch oder?

Wer hat aber auch so einen verdreckten Kindersitz? Wer leert seinen Staubsaugerbeutel denn auf dem Kindersitz aus?


Wieso muss Reklame zu solch drastischen Mitteln greifen? Geht es hier um Kolera oder Typhus?



Einer allein glaubt`s nicht (sagt eine Freundin von mir)


¤ ¤ ¤
Nun ja, dann wollte ich doch einmal Bakterien radikal vernichten.
Aber auf meine Weise, wie früher eben.
Was daraus wurde?
Sehr her...

So ein ausgekochtes Schlitzohr
oder besser gesagt: ein ausgekochter,
jedoch  angebrannter Wischlappen!
¤ ¤ ¤





Donnerstag, Oktober 21, 2010

Sch...Schn...Schne... Schnee... Schneeeee...

Aus aktuellem Anlass, nämlich Wetter, kommt heute nicht der Post den ich
" vorbereitet hatte".
(Wetter ist doch immer wieder ein interessantes Thema. Doch wen interessiert schon unser Wetter in Schweden? Außer uns Schweden grrr...)
Der erste Schnee in diesem Herbst. Gestern Abend und Nacht gefallen. Dazu noch ziemlich viel, Nachtfrost Minus 4° und jetzt Sonnschein. Traumhaft schön, auch wenn die Büsche ihre Zeige von der Last des Schnees zur Erde neigen.
Jetzt kommt die Zeit, wo es im Haus so richtig gemütlich wird und man es ohne Reue und schlechtes Gewissen genießen kann, wenn man vom Spaziergang heimkommt.



 Das ist der Flox, der sich gelegt hat




Winterstiefel sind schon eingefettet an ihrem Platz,
Mütze und Schal hängen an der Garderobe
und die Winterkamera ist auch angriffsbereit.

¤ ¤ ¤
PS: Schon mal drüber nachgedacht, dass es die
Jahreszeit ...Winter... jedes
Jahr zweimal  gibt?
Anfang des Jahres und Ende des Jahres




Freitag, Oktober 15, 2010

Steine der Vergangenheit sind Steine der Zukunft

Steine der Vergangenheit sind auch Steine der Zukunft. Die Steine können viel erzählen, in ihrer Sprache, die wir aber vielleicht gar nicht verstehen.
Wenn wir einmal dieses Leben verlassen haben, gibt es die Steine immer noch. In irgendeiner Form, als feste Masse oder Staub des Universums.


Doch jetzt liegen sie an der Küste Dänemarks,
in der Nähe von Helsingör.
Taufrisch, nicht die Steine, sondern die Bilder von mir.
Viel Vergnügen beim Anschauen von, wie ich es nenne,

Dänemarks Marmor




Kannst du das Video hier nicht sehen, klicke hier und
du kommst zu Youtube




Donnerstag, Oktober 14, 2010

Schon wieder Fisch (zum Schmunzeln)

Wenn ich meine Lieblinge so ansehe, frage ich mich oft,
wieso ich überhaupt noch Fisch essen kann.

zu dir oder zu mir?


na süße, wollen wir?

¤ ¤ ¤


Mittwoch, Oktober 13, 2010

Oktoberhimmel über Småland

Die Vorboten für den Frost heute Morgen, Minus 5°, zeigten sich gestern abend gegen 17.30 mit diesem atemberaubenden Himmelsbild.


Ich bin immer wieder fasziniert vom Geschehen dort oben. Ob es Flugzeuge sind, die ihre Kondensstreifen hinterlassen oder Wolkengebilde, die flüchtig sind und nie gerade so wiederkommen.

Der Verkehr am Himmel macht mir manchmal Gedanken und es sieht aus, als ob in einem Moment die Flugzeuge zusammenstoßen.
Wie heisst es jedoch so schön: es ist nicht immer alles so wie es aussieht!

 So sah es gestern morgen aus gegen 8 Uhr.
Der kleine weisse Streifen oben in der Mitte
ist ein Flugzeug mit Kondens.
Jedes in seiner Bahn
¤ ¤ ¤

Montag, Oktober 11, 2010

Wehe wenn sie losgelassen

Es ist wieder einmal so weit. Die Elchjagd in Schweden hat heute begonnen.
Obwohl die Sicherheit natürlich oder besser gesagt, hoffentlich, im vordergrund steht, wage ich nicht, zu dieser Zeit im wunderschönen gefärbten Wald spazieren zu gehen.

Abgesehen davon, dass man, aus Versehen, eine Kugel abbekommen kann, kann ein gejagter Elch einem ganz schön zusetzten.
Es heisst auch immer wieder, die Jagd ist notwendig. Notwendig für wen? Nun ja, und wenn man schon jagen muss, dann kann es ja auch Spass machen.
Habe auch gerade heute wieder im Radio gehört, dass viele Jäger aus dem Ausland herkommen, um an der Jagd teilzunehmen.

Hmm.. ist für mich nicht gerade nachvollziehbar, aber so ist es nun mal.
Ich halte mich jedenfalls raus aus dem Zauberwald, den ich eine Weile nur durch die Autoscheibe genieße.





¤ ¤ ¤
Möchtest du schöne Herbstbilder von Småland sehen


Freitag, Oktober 01, 2010

Immer in der Hosentasche *auch im Oktober*

Immer in der Hosentasche oder auch mal in der Jackentasche. Das Handy.
Nein, nein, nicht um immer erreichbar zu sein.
Kalender, Adressbuch, Notizbuch und was alles so möglich ist.

Jedoch besonders zum Fotografieren. Alles fest zuhalten. Totale Kontrolle. Man weiss ja nie :-)
Wo war ich an jenem Tag. Was habe ich da und dort gemacht.
Ablesen der Wasseruhr oder Stromzähler. Beim Tanken den Benzinpreis verewigen.
Thermometer täglich und Wetterbild (von wegen es hat den ganzen Sommer geregnet und keine Sonne war zu sehen)

oder einfach nur:

 das vielleicht letzte Sommersofteis gegessen zu haben

 den besonnten Morgenhimmel zu dokumentieren

sich an den Sonnenschein beim Abendspaziergang
festzuhalten
oder auf em Heimweg über den doppelten
Regenboden zu staunen und zeigen
zu können.
¤ ¤ ¤
Ich wünsche dir einen wundervollen
Oktoberherbst


LinkWithin

Related Posts with Thumbnails